Wer wir sind und wofür wir stehen ...

Weltladen Osterstr-aussen1

Der Weltladen Osterstraße kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Bereits 1977 eröffnete er als "3. Welt Markt" im "Kommunikationszentrum Markthalle" beim Hamburger Hauptbahnhof und fand ein Jahr später in der Bundesstraße 28a eine langjährige Bleibe. In den 90er Jahren kam es zur Umbenennung in "Welt-Markt" und erst mit dem Umzug nach Eimsbüttel im Oktober 2000 bekam er seinen aktuellen Namen.

Über die ganzen Jahre hinweg gleich geblieben ist die enge Verknüpfung mit dem AZ3W (Aktionszentrum 3. Welt). Als Teil des Fair-Handels-Zentrums in der Osterstraße 171 bereichert es den Weltladen Osterstraße um zahlreiche informative und abwechslungsreiche  Veranstaltungen zum Fairen Handel und zur aktuellen Situation in den Produktionsländern.

Gleich geblieben ist auch das Bedürfnis aller Beteiligten, einen Beitrag für gerechtere und bessere Lebensbedingungen von Menschen in benachteiligten Ländern zu leisten.

Transparenz in der Geschäftsabwicklung, menschenwürdiges Arbeiten unter ökologischen Gesichtspunkten und ein hoher Grad von Mitbestimmung der MitarbeiterInnen gelten für unsere HandelspartnerInnen ebenso wie für den Weltladen Osterstraße.